Media Networking - Full Service

Die Tel-A-Vision Media Networking GmbH ist eine Full Service Agentur mit den Schwerpunkten Kultur und Entertainment. Zu unseren Kunden gehören Bundesregierung, Landesregierung, Medienkonzerne, Verlage, TV-Sender, Online-Portale, Kinobetreiber und Kulturanbieter.

Informationen, Ideen und Kontakte, das sind die Rohstoffe, aus denen wir für unsere Auftraggeber integrierte Medienkonzepte entwickeln, realisieren und vermarkten. Mit neuen Strategien und frischen Ideen bieten wir Ihnen alle Leistungen, die Ihre Medienpräsenz zum Erfolg werden lassen:

  • Analyse, Konzeption, Präsentation, Strategieentwicklung
  • Programmierung, Technik, Hosting
  • Einsatz von diversen Content Mangement Systemen, Ticketingsystemen
  • Vernetzung, Vermarktung, Suchmaschinenoptimierung
  • Corporate Design, Grafik
  • Redaktion, Content Providing, Schulung
  • Pflege, Aktualisierung, Newsletterversendung
  • Printabwicklung, Film- und Videoproduktion
  • Akquise, Marketing, Kommunikation, Public Relations
  • Dokumentation, Distribution

Und weil wir unsere Kunden schätzen, bleiben wir auch nach dem erfolgreichen Abschluss gemeinsamer Projekte im Gespräch – mit einigen schon seit 20 Jahren.
 

Zur Firmengeschichte

Das Konzept der Tel-A-Vision Media Networking GmbH basiert auf der Idee, Kulturinformationen und Servicegedanken zu verbinden. Als Veranstaltungskalender im regionalen TV-Programm über mehr als zwanzig Jahre erprobt, wurde es zur Grundlage eines umfangreichen bundesweiten Kulturterminals im Internet.

Unter dem Titel „Culturebase“ – Kulturszene Deutschland entstand 1996 ein Informationsdienst, der flächendeckend Events aus allen Kultursparten publizierte und permanent Aktualität mit Hintergrundinformationen, Publikumsaktionen und konsistentem Service verband.

Mit diesem Projekt wurde die Idee umgesetzt, Themen und Inhalte für unterschiedliche Medien zu bearbeiten und den Medienpartnern mit technischer und redaktioneller Kompetenz zur Verfügung zu stellen.

Im Online-Dienst von AOL-Bertelsmann wurde „Culturebase“ Ende 1996 veröffentlicht. Mit Tausenden von Kulturterminen aus allen Regionen Deutschlands, redaktionellen Inhalten und ausgewählten Links zu ergänzenden Internetangeboten erreichte „Culturebase“ zehntausende Hits pro Tag.

Mit der Ausweitung der Präsenz von AOL auf das Internet stiegen die Nutzerzahlen sowie der Umfang des Services. Über 300 Städte präsentierten ihre Kultureinrichtungen und Veranstaltungsprogramme auf dieser Plattform.

Im Frühjahr 1997 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Debitel, der für die Entwicklung von Short-Message-Services in seinem Funknetz relevante Inhalte sucht, technisch und redaktionell kompetent umgesetzt.

Zudem lieferte die Tel-A-Vision Media Networking GmbH bundesweit Kultur- und Kinodaten für den Pagerdienst „Skyper“ der Telekom-Tochter T-Mobile.

Ende 1997 wird von der Agentur für das Ministerium für Kultur, Jugend, Familie und Frauen der Landesregierung Rheinland-Pfalz ein Informations- und Dokumentationsservice entwickelt, der sämtlichen Kulturträgern und Kulturinstitutionen des Landes zugänglich ist. Unter dem Namen Kulturland Rheinland-Pfalz entsteht eine Informationsplattform für alle Kulturanbieter und Kulturinteressierten. Seit Frühjahr 1998 ist das Angebot im Internet abrufbar und wird permanent technisch und inhaltlich optimiert und erweitert.

Die erfolgreiche Arbeit im Kulturbereich führte im Frühjahr 1999 zu einer Kooperation mit dem Kultursommer Rheinland-Pfalz e.V. Für die Veröffentlichungen im Internet und in den Printmedien übernimmt die Tel-A-Vision Media Networking GmbH für mehrere Jahre die Erfassung und redaktionelle Bearbeitung der Veranstaltungstermine.

Den Aktivitäten auf Landesebene folgte die Ausweitung auf Bundesebene. Für den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien entwickelte und betreute die Agentur von 1999 bis 2014 das Kulturportal Deutschland, das einen zentralen Einstieg in die Themenkomplexe Kultur und Kulturpolitik in der Bundesrepublik bot.

Zeitgleich erweitert die Tel-A-Vision Media Networking GmbH ihr Leistungsspektrum. Als Full-Service Agentur begleitet sie ihre Kunden von der Konzeption über die Kreation bis hin zur Produktion und Kommunikation in allen Medien.

Im Auftrag von RTL Multimedia wurde zwischen 1999 und 2001 das RTL-Eventland entwickelt. Bundesweit konnten hier über 3.000 Veranstaltungen aus sieben Sparten über eine komfortable Suchfunktion abgerufen werden. Redaktionell aufwändig gestaltete Kalender- und Feedback-Aktionen, wie Gewinnspiele, führten zu einer starken User-Bindung.

Im Rahmen des Forschungsverbundes Medientechnik Südwest (FSM) übernahm die Tel-A-Vision Media Networking GmbH 1999 die Projektleitung des Teilbereiches „Medienorientiertes Informationsdesign“. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurden die Möglichkeiten untersucht, Informationen in unterschiedlichen Medien parallel zu publizieren.

Aus der Forschungsarbeit resultiert im Bereich Consulting eine Erweiterung des Leistungsspektrums auf Organisation, Prozess- und Technologieberatung.

Parallel hierzu konnten im Event- und Veranstaltungsbereich eine Vielzahl neuer Kunden gewonnen werden. Den Kulturanbietern, die zum festen Kundenstamm der Tel-A-Vision Media Networking GmbH gehören, wird ein breites Leistungsspektrum geboten: Beratung, Corporate Design, Aufbau und Entwicklung von Internetportalen inklusive Produktion und Einbindung von Bewegtbildern und interaktiven Inhalten, Hosting, redaktionelle Pflege und technischer Support, Printabwicklung von der Redaktion über Grafik und Druckstufe bis hin zu Produktion und Distribution, Anzeigengestaltung und -schaltung, Akquise, Marketing- und Werbemaßnahmen, Pressearbeit, Film-, Video- und DVD-Produktion.

2005 erhielt die Tel-A-Vision Media Networking GmbH erstmals den Auftrag für ein EU-Projekt, unter dem Titel „Tridem“. Die Agentur entwickelte ein dreisprachiges Internetportal, für das sie die Gestaltung, die Redaktion sowie unterstützend die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit übernahm. Zudem zeichnete sie für Werbemaßnahmen, die Dokumentation und die Berichterstattung verantwortlich.

Zwischen 2005 und 2010 hat sich die Tel-A-Vision Media Networking GmbH als Content-Provider für Kinoinhalte zunehmend am Markt etabliert. Heute bezieht die Mehrzahl aller namhaften deutschen Zeitungs- und Zeitschriftenverlage ihren Kino-Content aus den Datenbanken der Agentur, über einhundert Kunden werden mit den unterschiedlichsten Datenformaten beliefert.

Ab 2009 entwickelt die Tel-A-Vision Media Networking GmbH, aufbauend auf das Kulturland Rheinland-Pfalz, das „KulturLAND“. Ein Magazin, das bis 2011 kompetent recherchierte Kulturinformationen und aktuelle Top-Events publiziert, ergänzt durch Hintergrundberichte und Interviews mit bekannten Persönlichkeiten aus Rheinland-Pfalz.

Das Portal „HeuteKino!“, von der Tel-A-Vision Media Networking GmbH 2008 am Markt platziert, zeigt, wie im Event- und Kulturbereich durch die Integration von Werbung, Online-Ticketing, Sponsorship und mit Hilfe von strategischen Partnerschaften inhaltlich kompetente, ökonomisch tragfähige und kundenorientierte Projekte realisiert werden können. Mit Hilfe dieses Marketinginstruments entwickelt sich die Tel-A-Vision Media Networking GmbH bis 2011 zum reichweitenstärksten Content-Provider für Kino-Inhalte und launcht eine eigene iPhone-App.

Parallel zum Export von Kulturdaten werden die Kino-Inhalte seit 2011 auch in Form von Includes zur Verfügung gestellt, die im Layout der jeweiligen Webseite erscheinen und über einen Link eingebunden werden. Dieses Angebot nutzen ab 2012 Radio- und TV-Sender, Veranstaltungs- und Städteportale sowie Stadtzeitungen.

Ende 2011 erhält die Tel-A-Vision Media Networking GmbH von der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur den Auftrag, die Webseite der Stiftung und die Webseiten der zur Stiftung gehörenden Künstlerhäuser neu zu strukturieren, zu überarbeiten und auf einer neuen technischen Plattform mit neuem Layout unter einem Dach zusammenzufassen. So geht 2012 das Portal der Stiftung Rheinland-Pfalz für Kultur mit den Webseiten für die Geschäftsstelle, das Künstlerhaus Schloss Balmoral, das Künstlerhaus Edenkoben und die Galerie Steib online.

Aktuell entwickelt die Tel-A-Vision Media Networking GmbH, gemeinsam mit ihrem Partner, der Leomedia GmbH eine Software, die auf die spezifischen Bedürfnisse der Kunden aus dem Kultur- und Entertainmentbereich abgestimmt ist. Mittels eines komplexen aber leicht zu handhabenden Content Management Systems können die Kunden aus dem Kulturbereich ihre Webseiten selbst pflegen, Inhalte vernetzen und Tickets nach dem Print-at-home-Prinzip anbieten. In diesem Kontext übernimmt die Tel-A-Vision Media Networking GmbH zunehmend Konzeptions- und Beratungsleistungen sowie Präsentations- und Schulungsaufgaben.

Auf die weitere Entwicklung sind wir gespannt und halten Sie über unseren Newsletter gerne auf dem Laufenden.